Sie sind hier:

Rezepte III

Gebratene Forelle mit frischen Champignons

Zutaten:
2 ausgenommene Forellen von je 500g
2 kleine Kräutersträußchen
120g Butter
Salz
Pfeffer
50g Semmelbrösel
200g frische Champignons
Salz
1 Essl. gehackte Petersilie
40g Butter.
Zubereitung:
Die ausgenommen Forellen unter fließendem Wasser einmal kurz abspülen, mit Küchenkrepp außen und innen abtrocknen und in die Bauchhöhle die Kräutersträußchen und 1 Stück der gewürfelten Butter einlegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die restliche Butter in einer entsprechend großen Pfanne auf dem Herd erhitzen, die Forellen hineinlegen, max. 2 Minuten anbraten, wenden. Semmelbrösel mit 80g flüssiger Butter mischen und über die Forellen geben. Mit etwas Butter beschöpfen und in dem auf 200° vorgeheizten Ofen fertig garen. Die Garzeit beträgt ca. 6-8 Minuten.
In der Zwischenzeit die in Scheiben geschnittenen Champignons salzen, mit der Petersilie vermischen und in der Butter weichdünsten. Über die fertigen Forellen geben und mit Salzkartoffeln servieren.


Bachforellen mit Riesling-Sabayon
Zutaten:

Serviervorschlag600 g Kartoffeln
Salz
4 Bachforellen á 350 g
700 ml Riesling
2 Lorbeerblätter
3 Zitronenscheiben
½ TL Pfefferkörner
3 Eigelbe
1 Ei
1 TL Senf
1 Prise Zucker
1 Bund glatte Petersilie
1 EL ButterZubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in reichlich Salzwasser gar kochen. Die Forellen unter fließendem, kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen. In einem großen Topf 600 ml Riesling mit Lorbeerblättern, Zitronenscheiben, Pfefferkörnern, ½ TL Salz und 500 ml Wasser zum Kochen bringen. Die Forellen in den kochenden Sud geben und bei geringer Hitze 15 min gar ziehen lassen. Das Eigelb mit dem Ei, Senf, restlichen Riesling, Zucker und Salz in ein einem heißen Wasserbad mit einem Schneebesen 5 bis 6 Minuten dicklich-cremig aufschlagen Das Gefäß aus dem Wasserbad nehmen und 2 bis 3 Minuten weiterschlagen. Die Petersilie waschen, abschütteln und fein hacken. Die Kartoffeln abgießen Butterflöckchen darüber geben und mit der Petersilie bestreuen. Die Forellen aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen und auf Tellern anrichten. Die Kartoffeln mit dem Sabayon zu den Forellen geben und servieren.
Tipp: Ob die Forellen gar sind, können Sie daran erkennen, wenn sie die Rückenflosse herausziehen und kein Fleisch mehr an ihr haften bleibt.


Forellen mit Zitronenbutter Zutaten:
(für 4 Personen)4 Scheiben Toastbrot
250g Butter
2 unbehandelte Zitronen
1 Bund glatte Petersilie
4 frische Forellen
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
4 Essl. Keimöl
200ml trockener Weißwein.
Zubereitung:
Das Brot entrinden, in 1 cm große Würfel schneiden, in 200g heißer Butter rundherum hellbraun braten. Butter abgießen, aufbewahren. Brotwürfel auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Von 1 gewaschenen Zitrone die Schale dünn abschälen und in feine Streifen schneiden. Dann beide Zitronen so schälen, dass auch die weiße Haut entfernt wird, Filets heraustrennen. Petersilie waschen, Blätter von den Stielen zupfen. Die ausgenommenen Forellen vorsichtig unter fließendem Wasser waschen, trockentupfen. Innen und außen salzen und pfeffern. Die Haut jeweils auf einer Seite gut 1 cm tief einschneiden, die restliche Butter in Flöckchen in den Einschnitten verteilen.
Die Forellen in eine Auflaufform legen, mit Öl und Weißwein umgießen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten bei etwa 200° ca. 20-25 Minuten garen. Die Butter von den Brotwürfeln kräftig aufschäumen lassen. Brotwürfel, Zitronenfilets und –streifen dazugeben, kurz erhitzen. Petersiliestreifen untermischen.
Die Forellen portionsweise auf Tellern anrichten, mit der Zitronenbutter übergießen. Dazu schmecken grüne Bohnen mit Kirschtomaten und Kartoffeln.




üä

Forelle im SpeckmäntelchenForelle im Speckmäntelchen


Zubereitung:

Zutaten: 3 frische Forellen
20 Scheiben dünne geräucherte Speckscheiben
Pfeffer, Paprikapulver, Salz
Gefrierkräuter nach Belieben
1 Knoblauchzehe
El Olivenöl
1 El Zitronensaft

Zubereitung:

Eine Marinade aus Pfeffer, Salz, zerdrückter Knoblauchzehe, Paprikapulver, Zitronensaft, Kräutern und dem Olivenöl anrühren.

Forellen waschen und trockentupfend. Innen und außen pfeffern (nicht salzen da die Speckscheiben genügend Salz enthalten) und mit der Marinade bepinseln.

Mit den Speckscheiben umwickeln.

Von beiden Seiten in einer Pfanne anbraten. Nochmals mit Marinade einpinseln und die Forellen auf ein geöltes Backblech legen, bei 200° C 20 Minuten im Backofen backen. Zur Hälfte der Zeit wenden.
Mit in etwas Olivenöl gerösteten Toastwürfeln (Rinde abschneiden) und Salat nach belieben anrichten.

Dazu ein gekühlter halbtrockener Weiswein rundet das Fischgericht ab.

(c) SIQUANDO GmbH & Co. KG - erstellt mit SIQUANDO Web